420 – Zeit für die Legalisierung von Cannabis

Artikel teilen

Gebt das Hanf frei! Und zwar sofort!”  – Hans-Christian Ströbele

420, ausgesprochen “four twenty”, ist in der Cannabis-Szene ein universeller Begriff für alles, was mit der Hanfpflanze und ihrem Konsum zu tun hat. Der Code 420 entstand im Jahr 1971 in Kalifornien (USA) als eine Gruppe Studierender ein Ritual prägten, bei dem sie sich jeden Nachmittag um 16:20 (amerikanisch: 4:20 pm) trafen und Cannabis rauchten. Eine Hippie-Band trug maßgeblich zur Etablierung des Begriffs bei, indem sie 420 in der Musiker- und Kifferszene verbreitete. Nachdem das New Yorker Magazin “High Times” über das Cannabis-Synonym berichtete, erlangte 420 weltweite Bekanntheit. Das US-amerikanische Datum 4/20, also der 20.April, ist nun als inoffizieller Marihuana-Feiertag bekannt, an dem nicht nur der Konsum der Pflanze zelebriert wird, sondern auch weltweit Proteste gegen die Entkriminalisierung und für die Legalisierung von Cannabis stattfinden. 

Da Hanfgeflüster ohne die Hanfpflanze gar nicht existieren könnte, möchten wir eine klare Position FÜR die Legalisierung von Cannabis einnehmen, um die Heilpflanze wieder in den Alltag zu integrieren und die gesellschaftliche Akzeptanz zu steigern. 

Kurz und knackig: Ein Überblick

Die Cannabispflanze wird seit tausenden von Jahren als Rohstoff und Heilmittel verwendet und zählt zu den ältesten kultivierten Pflanzen der Menschheit. Trotz der hohen medizinischen und kulturellen Bedeutung wurde Cannabis im 19. Jahrhundert in den meisten Ländern verboten und ihr Besitz und Konsum illegal. Als führende CBD Marke sehen wir jedoch das Potenzial aller Cannabinoide der vielfältigen Urpflanze und setzen uns für ihre Legalisierung aus unterschiedlichen Gründen ein. Einerseits wollen wir einen gesunden und nachhaltigen Lebensstil, sowie das Wohlbefinden der Menschen fördern. Andererseits können die Kriminalität rund um Cannabis, sowie die Gesundheitsrisiken durch chemische Zusätze mit der Legalisierung minimiert werden. 

Werde Teil der #wecannabefree Bewegung und verbreite unsere Botschaft “Pro 420”. 

Mit deinem Einkauf bei Hanfgeflüster trägst du außerdem dazu bei, dass wir unsere Botschaft mit immer mehr Menschen teilen können und die Cannabispflanze wieder ein akzeptierter Teil in unserer Gesellschaft wird.

Eine kurze Geschichte der Hanfpflanze

Die chinesische Kultur gilt als eine der ersten, die Hanf zur Textil- und Papierherstellung, sowie zur Herstellung von Nahrungsmitteln verwendeten. Und das bereits 12.000 Jahre vor Christus! Cannabis verbreitete sich über Indien nach Europa, wo es als Heilpflanze und Schmerzmittel eingesetzt wurde und bis in das 19. Jahrhundert fester Bestandteil der Klostermedizin und vieler Kräuterbücher war. Vor allem in den USA wurde der Hanf allerdings von synthetischen Medikamenten, der maschinellen Baumwollproduktion und der Textil- und Papiermarktlobby verdrängt und in den 1930er Jahren aufgrund von Vorurteilen verboten. Die Pflanze wurde als gefährliche und illegale Substanz beschrieben, was das tatsächliche therapeutische Potenzial von Cannabis außer Acht lässt. Seit Ende der 1960er Jahre gewann Cannabis durch Protest- und Hippiebewegungen wieder an Beliebtheit. Obwohl die Hanfpflanze von hoher kultureller und medizinischer Bedeutung war, wurde sie 1929 mit dem Opiumgesetz in Deutschland illegalisiert und wird heute unter dem Betäubungsmittelgesetz als Droge klassifiziert. 

In den letzten Jahren hat sich jedoch die Einstellung einiger Länder gegenüber Cannabis verändert. In den Niederlanden, den USA und Kanada ist der Konsum von Cannabis bereits teilweise entkriminalisiert. 

In der EU ist es mittlerweile möglich zertifizierten Nutzhanf anzubauen, wenn dieser weniger als 0,2% THC enthält. Da die EU umfangreiche Fördermöglichkeiten für zugelassene Sorten Nutzhanf geschaffen hat, steigen die Anbauflächen mit Cannabispflanzen jährlich und es ist davon auszugehen, dass das Interesse an der Urpflanze wächst und sein therapeutisches und kultivierendes Potenzial erkannt wird.  Der Privatbesitz von THC-haltigem Cannabis ist momentan nur mit ärztlichem Rezept und für Schwerkranke legal in Deutschland legal.

Hanfgeflüster wird laut!

Als CBD Start Up möchten wir das Potenzial der uralten Heilpflanze nutzen und einen nachhaltigen und bewussten Lebensstil fördern. Dazu gehört für uns einerseits die Integration von CBD in den Alltag der Menschen und andererseits die Sensibilisierung der Gesellschaft für Cannabis als vielseitige Kulturpflanze. Wir sehen die Restriktionen gegen Hanf und seinen Konsum als Challenge, der wir uns im Kampf für die Legalisierung stellen. 

Allein der Konsum von CBD-haltigen Produkten zeigt, welches heilende Potenzial in der Pflanze steckt. Von Ausgeglichenheit, Stressreduktion, und innerer Ruhe zu verbessertem Schlaf, Schmerzlinderung und gesteigertem Wohlbefinden. Wir werden nicht mehr flüstern!

Warum wir die Legalisierung fordern

  1. Qualitativ hochwertiges Cannabis, das nicht mit giftigen Mitteln gestreckt oder künstlichen Cannabinoiden besprüht wird, macht den Gebrauch sicherer und schützt KonsumentInnen vor gesundheitlichen Schäden.
  2. Aktuelle Präventionsmaßnahmen gehen oft an den Jugendlichen vorbei. Zusätzliche Steuereinnahmen könnten effektiv in Aufklärung und Bildung investiert werden. 
  3. Die regulierte und kontrollierte Abgabe von Cannabis kann nicht nur Polizei und Justiz entlasten, sondern auch organisierte Kriminalität unterbinden und deren Finzanzierungsgrundlage entziehen.
  4. Die Eigenschaften der Hanfpflanze sollten stärker erforscht werden, um Aufklärung, Sicherheit und Fortschritt im gesundheitlichen und gesellschaftlichen Bereich zu fördern.  

Ein Blick auf die Geschichte zeigt, dass die Cannabispflanze seit vielen tausend Jahren als Nutz- und Heilpflanze vom Menschen verwendet wird. Nicht nur die gesundheitlichen positiven Eigenschaften von THC, CBD und Co. begeistern viele KonsumentInnen. Auch ihre Vielseitigkeit als Textil und Papier aber auch das wirtschaftliche Potenzial des nachwachsenden und nachhaltigen Rohstoffes, sprechen für die Legalisierung von Cannabis. Als CBD Start Up möchten wir uns mit unserer 420-Kampagne klar für die Legalisierung positionieren. 

Unterstütze uns dabei, indem du dir jetzt unseren Pro-420-Clip anschaust und ihn auf deinen sozialen Netzwerken teilst. Mit deinem Einkauf bei Hanfgeflüster trägst du außerdem dazu bei, dass wir unsere Botschaft mit immer mehr Menschen teilen können und die Cannabispflanze zurück in ein positives Licht rücken. 

Sei dabei, wenn wir weiter auf die Legalisierung zugehen und werde Teil der #wecannabefree Bewegung! 

(1) https://praxistipps.chip.de/was-heisst-420-der-kiffer-code-einfach-erklaert_93708

(2) https://www.bedeutungonline.de/warum-sagt-man-420-was-bedeutet-420/

(3) https://xn--aufhrenzukiffen-ctb.de/die-geschichte-von-cannabis/

(4) https://www.royalqueenseeds.de/blog-die-geschichte-von-cannabis-in-kurzform-n304

(5) https://green-cbd.de/hanf-blog/eu-nutzhanf-anbau-und-zugelassene-sorten

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Trustpilot