CBD bei Kopfschmerzen

Artikel teilen

Kann CBD Öl bei Kopfschmerzen eine Alternative zu Schmerzmitteln sein?

Kopfschmerzen sind ebenso weit verbreitet wie anstrengend. Fast jeder Erwachsene hatte schon mal mit ihnen zu tun und manche leiden sogar regelmäßig unter sehr schmerzhaften Versionen wie der Migräne oder dem Clusterkopfschmerz. Besonders verbreitet ist der Spannungskopfschmerz, der sich durch Schmerzen hinter der Stirn und in den Schläfen äußert und sich beispielsweise nach einem langen Tag vor dem Computerbildschirm bemerkbar macht.

In solchen Fällen greifen wir alle mal zur Tablette, denn wer mag sich schon den Feierabend durch einen schmerzenden Kopf verderben lassen. Aber immer Medikamente zu nehmen, sollte zumindest bei einem einfachen Kopfschmerz nicht die Regel sein. Die meisten Kopfschmerztabletten sollten nämlich höchstens an zehn Tagen im Monat genommen werden, da sie sonst zu noch mehr Schmerzen führen können. Deshalb ist es sinnvoll, nach Alternativen zu schauen – das CBD Öl von Hanfgeflüster kann bei Kopfschmerzen eine solche sein.

Wissenswertes zu Kopfschmerzen und ihrer Bekämpfung

Fachleute unterscheiden bei Kopfschmerzen mehr als 200 verschiedene Arten. Sie alle lassen sich in primäre und sekundäre Kopfschmerzen unterteilen. Von einem primären Kopfschmerz sprechen wir, wenn es keine andere Erkrankung gibt, die den Kopfschmerz ausgelöst hat. Er entsteht beispielsweise durch Stress, den langen Aufenthalt in schlecht gelüfteten Räumen oder bei Schlafmangel. Sekundärer Kopfschmerz ist ein Symptom eines primären Leidens. Das kann sowohl eine Erkältung oder Grippe sein als auch eine psychische Erkrankung oder Probleme mit dem Blutdruck. Auch Unverträglichkeiten und Medikamente können einen sekundären Kopfschmerz auslösen.

Wer öfter unter primärem Kopfschmerz leidet, kann versuchen, ihn durch präventive Maßnahmen zu umgehen. Oft genug lüften, ausreichend schlafen und genug Wasser trinken sind ein paar gute Angewohnheiten, die langfristig gegen diese Art von Kopfschmerzen helfen können. Bei sekundären Kopfschmerzen geht es vor allem darum, etwas gegen die Ursachen für das primäre Leiden zu tun. Die Kopfschmerzen verschwinden beispielsweise mit der Grippe, die zu ihnen geführt hat, deshalb sollte man die Grippe gut auskurieren. CBD Öl kann ebenfalls bei Kopfschmerzen helfen, und das sogar bei primären und sekundären.

Wie CBD bei Kopfschmerzen hilft

Natürlich ist CBD kein Wundermittel, das jede Art von Kopfschmerzen sofort beseitigt, aber viele Menschen machen positive Erfahrungen mit CBD als Hilfsmittel bei allerlei Arten von Schmerzen. Es kann sich beispielsweise lohnen, CBD vorbeugend zu nehmen, weil es entspannend wirken und den Schlaf verbessern kann. Das bekämpft die Kopfschmerzen, die durch Stress entstehen. Außerdem kann sich CBD positiv auf das Serotoninsystem auswirken. Der Neurotransmitter Serotonin ist auch als Glückshormon bekannt und wichtig dafür, wie wir Schmerzen empfinden. Wird der Serotoninspiegel durch CBD positiv verändert, kann das zu weniger Kopfschmerzen führen. Eine weitere Eigenschaft des CBDs, die helfen kann, bestimmte Kopfschmerzen zu bekämpfen, ist seine adstringierende Wirkung. Manche Schmerzen im Kopf entstehen nämlich durch erweiterte Blutgefäße. In diesen Fällen ist ein Mittel von Vorteil, das adstringierend wirkt und die Blutgefäße wieder verengt.

Das solltest du beachten, wenn du CBD Öl gegen Kopfschmerzen nimmst

Auch wenn CBD ein Naturprodukt ist, kann es natürlich zu Wechselwirkungen mit Medikamenten kommen. Deshalb solltest du vor der Einnahme mit deinem Arzt oder deiner Ärztin sprechen, falls du regelmäßig Medikamente gegen Kopfschmerzen nimmst. Wenn du oft unter Kopfschmerzen leidest und nicht weißt, woher diese kommen, ist es auch wichtig, erstmal mit einem Mediziner oder einer Medizinerin abzuklären, ob dahinter nicht vielleicht eine andere Erkrankung stecken könnte. Ist dies ausgeschlossen, kannst du dein CBD Öl bei akuten Kopfschmerzen wie gewohnt nehmen, indem du eine für dich passende Tropfenanzahl unter die Zunge träufelst und dort für einige Sekunden von der Mundschleimhaut aufnehmen lässt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Trustpilot