Schwangere Frau mit Händen am Bauch

CBD Öl bei Schwangerschaft - wohltuend oder riskant?

Geposted von Lena Grammling am

Viele Frauen benutzen bereits routiniert CBD Öl ein. Schwangerschaft regt viele von ihnen dann zum nachdenken an. Es stellt sich plötzlich die Frage: Ist CBD schädlich in der Schwangerschaft? Bisher hat der eigene Körper von dem CBD deutlich profitiert und wurde nie in Frage gestellt, aber nun ist man sprichwörtlich "in anderen Umständen" und es gelten neue Regeln. Es gilt nun, nicht mehr nur die eigene Gesundheit und das eigene Wohlbefinden zu beachten, sondern jedes Verhalten im Hinblick auf das ungeborene Leben zu hinterfragen. Auch die hormonellen Veränderungen stellen CBD Öl bei Schwangerschaft in ein anderes Licht und selbst wenn du es weiter konsumieren möchtest, solltest du gründlich nachspüren, ob und in wie weit es individuell gut tut.
Grundsätzlich gilt die Faustregel, dass jedes Medikament, Nahrungsergänzungsmittel und wirkstoffreiches Kosmetikprodukt in der Schwangerschaft mit Arzt oder Ärztin besprochen werden sollte. Wenn du Vertrauen in deine ärztliche Betreuung hast, kannst du dich mit diesem Rat dann auch sicher fühlen. Aber natürlich schadet es auch nicht, sich selbst schlau zu machen, denn die Entscheidung triffst letzten Endes immer du.
Die entspannende und schmerzlindernde Wirkung von CBD ist erwiesen und so liegt es natürlich nahe, gerade diese Wirkungsweisen vor allem während schwierigen und anstrengend Schwangerschaften zu nutzen. Wenn du unangenehme Begleiterscheinungen hast, kommst du bestimmt schnell auf die Idee, dir auch in der Schwangerschaft CBD Öl zu gönnen. Aber auch wenn es sich dabei um ein reines Naturprodukt handelt, solltest du nicht vorschnell dazu greifen, sondern dich erst ausreichend bilden und beraten lassen! Wir haben einige Fakten und Studienergebnisse für dich zusammen gefasst, damit du eine informierte Entscheidung treffen kannst.

Ist CBD schädlich in der Schwangerschaft?

Gleich zu Beginn die schlechte Nachricht: Es gibt leider keine repräsentativen Studien zum Thema CBD und Schwangerschaft - weder positive noch negative. CBD ist zwar plazentagängig, jedoch wurde nicht untersucht, ob und wie es auf Embryo oder Baby einwirkt.
Viele Erfahrungsberichte im Internet bestätigen, dass bei einer Einnahme von CBD Tropfen in der Schwangerschaft Begleiterscheinungen abgemildert werden. Zu diesen Begleiterscheinungen während der Schwangerschaft gehören:

  • Übelkeit und Erbrechen
  • Kopf- und Muskelschmerzen
  • Heißhunger und Ess-Attacken
  • Stimmungsschwankungen
  • Schlafprobleme

Auch von leichteren Geburtsverläufen berichten viele Frauen. Dennoch handelt es sich bei Erfahrungsberichten immer um individuelle Aussagen und es gibt keinen Gegenwert zum Vergleich (man weiß nicht, wie die Schwangerschaft und Geburt ohne CBD verlaufen wäre). Was du auch bedenken solltest, ist der natürliche Ursprung von CBD Öl. Schwangerschaft und die damit einhergehenden Symptome und Komplikationen werden oft mit weit aus weniger natürlichen Medikamenten von Ärzten:innen behandelt. 

CBD Öl bei Schwangerschaft: Studien und Empfehlungen

Auch wenn all das zunächst für die Einnahme von CBD Öl bei Schwangerschaft spricht, fehlen leider jegliche Studien, die dir als verantwortungsbewusste Mutter die nötige Sicherheit geben würden (und uns, um dir bedenkenlos dazu raten zu können). CBD ist zwar legal, jedoch lässt es sich nicht zu 100% vermeiden, dass minimale Spuren von THC enthalten sind, weshalb Studien dazu kaum genehmigt werden. Außerdem möchten natürlich nur wenige Schwangere das Risiko für ihr ungeborenes Kind eingehen, an einer Studie mit noch unbekanntem Ausgang teilzunehmen - das ist wohl der Grund, warum für sehr viele Medikamente und Nahrungsergänzungsmittel Studienergebnisse zu Schwangerschaft und Stillzeit fehlen.

CBD für Schwangere: Sichere Produkte

Aufgrund dieser Ergebnisse und Informationen raten wir generell davon ab, CBD bei Schwangerschaft einzunehmen. Das ist für dich jetzt vielleicht erst einmal keine gute Nachricht, wenn du die Wirkung für dich entdeckt hast und zu schätzen weißt.
Weniger risikoreich ist unsere CBD Kosmetik für die äußere Anwendung, da hierbei nur eine geringe Menge CBD in deinen Organismus eindringt. Mit der CBD Maske, kannst du dir ein kleines Entspannungsritual einrichten und dir Zeit nur für dich nehmen. In der Schwangerschaft tut es besonders gut, wenn du dich auf deinen Körper und seine Bedürfnisse einlässt und dich so oft wie möglich ausruhst und verwöhnst! Die Detox Maske reinigt die Haut und befreit sie von Giftstoffen und Unreinheiten, die in der Schwangerschaft durch die Hormone aufblühen.

 

In dein kleines Pflegeritual passt auch die CBD Badebombe Lavendel, mit der du in ein entspannendes Bad abtauchen und die Schwerelosigkeit im Wasser genießen kannst. Das Bad stärkt deine Nerven und pflegt trockene Haut, die ebenfalls oft in der Schwangerschaft auftritt.

Im Alltag, wenn du weniger Zeit für die Pflege hast und es schnell gehen soll, musst du trotzdem nicht auf die Wirkung des CBD verzichten, denn du kannst einfach die CBD Gesichtscreme auftragen und dir damit einen besseren Start in den Tag sichern.

Da deine Haut ein Organ ist, durch welches Stoffe auch bei äußerer Anwendung aufgenommen werden, kann auch so eine geringe Menge CBD in deinen Organismus gelangen. Wie sich diese dann auf deine Schwangerschaft und dein ungeborenes Baby auswirkt, ist leider ebenfalls nicht ausreichend erforscht. Deshalb können wir dir auch an dieser Stelle keine Empfehlung aussprechen.

Vielleicht bist du noch nicht schwanger, sondern möchtest deinen Körper noch darauf vorbereiten, neues Leben zu tragen? Dann kann dir CBD Öl dabei helfen, einen starken, gesunden und ausgeglichenen Organismus und innere Ruhe zu erlangen. Ein gesunder, entspannter Körper ist nicht nur fruchtbarer, sondern während Schwangerschaft und Geburt auch stärker und resistenter. Mit dem niedrig dosierten CBD Öl 5% machst du nichts falsch und kannst für dich ausprobieren, wie es auf dich wirkt und ob du davon profitierst. Du solltest aber die Einnahme aussetzen, sobald du schwanger wirst, denn wir empfehlen dir keine Einnahme von CBD Tropfen bei Schwangerschaft.

Fazit: CBD Öl bei Schwangerschaft

War dein treuer Begleiter bisher immer CBD ÖL? Schwangerschaft ist ein ganz besonderer Lebensumstand und viele Routinen müssen deshalb neu durchdacht werden. Was den Gebrauch von CBD-Erzeugnissen angeht, sprichst du am Besten mit dem/r Arzt:in und dem/r Hebamme deines Vertrauens. Wir können dir an dieser Stelle keinen eindeutigen Rat  geben. Bedenke, dass du dich damit auf relativ unerprobtem Gebiet befindest und dich nur auf Erfahrungsberichte und dein Bauchgefühl stützen kannst - in Verantwortung für dein ungeborenes Kind! Wenn du unter starken Schwangerschaftsbeschwerden leidest und dein Arzt/ deine Ärztin dir sowieso Medikamente dagegen verschreibt, kannst du CBD als natürlichere Alternative ansprechen. Lass dich dann aber unbedingt auch beraten, wie du bei CBD Öl in der Schwangerschaft mit der Dosierung ansetzen sollst. Wenn dir jedoch CBD generell zu unsicher ist, kannst du die Einnahme in der Schwangerschaft und Stillzeit einfach aussetzen und danach wieder langsam und mit niedriger Dosierung starten, um deinen Körper optimal bei der Verarbeitung seiner Meisterleistung zu unterstützen.

Quellen:
https://www.dhz-online.de/aktuelles-heft/heft-detail-leseprobe/artikel/cannabiswirkstoff-fuer-schwangere https://link.springer.com/article/10.1007/s11916-020-00872-w

← Älterer Post Neuerer Post →

Body & Mind

RSS
Frau hat Panikattacke

CBD gegen Angst und Panik: Ängsten entspannter begegnen!

Von Lena Grammling

In den letzten Jahren hat CBD Öl zunehmend an Beliebtheit bei der Behandlung von Angststörungen gewonnen. Das natürliche Mittel aus der Hanfpflanze kann nachweislich zur...

Weiterlesen
CBD Wirkung Gehirn - Wie beeinflusst CBD unser Gehirn?

CBD Wirkung Gehirn - Wie beeinflusst CBD unser Gehirn?

Von Lena Grammling

CBD hat sich inzwischen als wertvolle natürliche Option in der Gesundheitsförderung etabliert, dennoch herrscht bei vielen Unsicherheit über seine spezifische Wirkung auf das Gehirn. Als...

Weiterlesen