Der ultimative CBD Guide

Cannabidiol (CBD)

Dein umfassender Leitfaden zu CBD – alles was du wissen musst auf einen Blick!

Lerne die Unterschiede kennen

Du hast sicher schon von CBD, THC, Cannabis und Hanf gehört.

Aber was genau sind die Unterschiede? CBD und THC - zwei Substanzen, die oft verwechselt werden. Cannabis und Hanf - zwei Pflanzen, eng miteinander verbunden, aber nicht identisch.

In diesem Guide erfährst du alles Wichtige dazu. Unser Fokus liegt dabei auf CBD, eingebettet in den größeren Kontext der Hanfpflanze.

Hanfblatt und Hand

CBD

CBD (Cannabidiol) ist eine natürliche Verbindung, die hauptsächlich in Hanfpflanzen vorkommt und für seine gesundheitlichen Vorteile bekannt ist. Es wirkt auf das Endocannabinoid-System (ECS) unseres Körpers, das unter anderem für die Regulierung von Schlaf, Stimmung und Schmerzen zuständig ist.

Abgrenzung zu THC

THC (Tetrahydrocannabinol) ist eine andere Verbindung in Cannabis, bekannt für seine psychoaktiven Effekte. Im Gegensatz zu THC hat CBD keine berauschenden Wirkungen - führt also nicht zu einem „High“.

Cannabis vs. Hanf

CBD und THC sind wichtige Cannabinoide in Cannabis sativa-Pflanzen.

Cannabis bezeichnet die ganze Pflanzengattung, zu der sowohl Hanf als auch Cannabispflanzen gehören. Beide Arten gehören zur selben Pflanzenspezies, unterscheiden sich aber in ihren Inhaltsstoffen und Nutzungen:

Hanf (häufig als Industriehanf oder Nutzhanf bezeichnet) hat wenig THC (unter 0,3%) und viel CBD. Er wird für CBD-Produkte und andere Zwecke wie Nahrung und Textilien genutzt.

Cannabispflanzen (häufig als Marihuana bezeichnet) haben mehr THC und werden oft für ihre berauschenden Effekte eingesetzt.

Verschiedene Pflanzen

Cannabis Sativa Sativa / Cannabis Sativa Light

Allgemein bekannt als Industriehanf oder Nutzhanf. Umfasst alle Pflanzen, die weniger als 0,3% THC enthalten. Diese Art ist in ganz Europa legal. Hieraus wird unser Hanfgeflüster CBD extrahiert.

Cannbis Sativa / Cannabis Sativa Indica

Auch bekannt als Freizeit-Cannabis oder Marihuana. Diese Pflanzen enthalten mehr als 0,3% THC und führen somit zu berauschenden Effekten - somit ist diese Art in den meisten Ländern illegal.

Cannabis Sativa Ruderalis

Diese Art wächst wild in Europa und Asien, hat einen niedrigen THC-Gehalt und wird nicht für Rauschzwecke genutzt. Ihre Autoflowering-Eigenschaft macht sie wichtig für die Züchtung neuer Pflanzensorten.

Meditierende Frau

CBD ist nicht das einzige Phytocannabinoid

"Cannabinoid" ist ein Oberbegriff für eine Gruppe von chemischen Verbindungen, die natürlicherweise in der Cannabis-Pflanze vorkommen.

"Phytocannabinoide" sind speziell Cannabinoide, die in Pflanzen vorkommen, insbesondere in der Cannabis-Pflanze.

Der Begriff "phyto" bedeutet "Pflanze" und kennzeichnet diese Cannabinoide als natürliche Bestandteile von Pflanzen.

Im Gegensatz dazu gibt es auch "Endocannabinoide", die vom Körper selbst produziert werden, sowie "synthetische Cannabinoide", die im Labor hergestellt werden.

Jedes Phytocannabinoid hat einzigartige Eigenschaften und Wirkungen.

Neben CBD und THC gibt es über hundert weitere Phytocannabinoide in Cannabis, die alle auf unterschiedliche Weise zur therapeutischen Wirkung der Pflanze beitragen.

Zu den weniger bekannten, aber zunehmend untersuchten Phytocannabinoiden gehören:

CBG

(cannabigeral)

CBN

(cannabiol)

THCV

(tetrahydrocannabivarin)

Die Forschung wird kontinuierlich fortgesetzt, um die einzigartigen Eigenschaften und potenziellen Vorteile der verschiedenen Phytocannabinoide zu verstehen.

Einige können entzündungshemmende Eigenschaften haben, während andere die Stimmung, den Schlaf oder das Schmerzempfinden beeinflussen könnten. Das Endocannabinoid-System (ECS), ein komplexes Netzwerk von Rezeptoren im Körper, spielt eine wichtige Rolle bei der Verarbeitung dieser Substanzen.

Der Entourage-Effekt unterstreicht, dass die Kombination verschiedener Cannabinoide und Terpene eine stärkere therapeutische Wirkung haben kann als einzelne Substanzen allein.

Zusammenfassend kann man sagen, dass CBD zwar wegen seines therapeutischen Potenzials große Aufmerksamkeit erregt hat, aber nur ein Teil des komplexen Puzzles der Phytocannabinoide in der Cannabispflanze ist.

Die Erforschung des breiteren Spektrums der Cannabinoide eröffnet spannende Möglichkeiten für die Entwicklung neuer therapeutischer Anwendungen und die Vertiefung unseres Wissens über die medizinischen Eigenschaften der Pflanze.

Wie CBD auf unseren Körper wirkt

Die Forschung wird kontinuierlich fortgesetzt, um die einzigartigen Eigenschaften und potenziellen Vorteile der verschiedenen Phytocannabinoide zu verstehen.

Einige können entzündungshemmende Eigenschaften haben, während andere die Stimmung, den Schlaf oder das Schmerzempfinden beeinflussen könnten. Das Endocannabinoid-System (ECS), ein komplexes Netzwerk von Rezeptoren im Körper, spielt eine wichtige Rolle bei der Verarbeitung dieser Substanzen.

Der Entourage-Effekt unterstreicht, dass die Kombination verschiedener Cannabinoide und Terpene eine stärkere therapeutische Wirkung haben kann als einzelne Substanzen allein.

Zusammenfassend kann man sagen, dass CBD zwar wegen seines therapeutischen Potenzials große Aufmerksamkeit erregt hat, aber nur ein Teil des komplexen Puzzles der Phytocannabinoide in der Cannabispflanze ist.

Die Erforschung des breiteren Spektrums der Cannabinoide eröffnet spannende Möglichkeiten für die Entwicklung neuer therapeutischer Anwendungen und die Vertiefung unseres Wissens über die medizinischen Eigenschaften der Pflanze.

Hanfblätter

Gemeinsam stark: CBD und der Entourage-Effekt

Der Entourage-Effekt beschreibt die synergistische Zusammenarbeit der verschiedenen Verbindungen in der Hanfpflanze, einschließlich Cannabinoiden - wie CBD und THC - sowie Terpenen, Flavonoide, Phenolsäuren und Fetten.

Vereinfacht bedeutet das: Die Pflanze als Ganzes erzielt eine bessere Wirkung als die isolierten Bestandteile alleine. 

Der Entourage-Effekt ermöglicht es den Inhaltsstoffen, sich gegenseitig zu verstärken und ihre Effekte zu modulieren.

Zum Beispiel kann CBD die psychoaktiven Effekte von THC abschwächen und gleichzeitig synergistische therapeutische Effekte erzeugen.

Die verschiedenen Cannabinoide, Terpene und andere Verbindungen arbeiten zusammen, um ein komplexes und vielfältiges Zusammenspiel zu erzeugen, das eine breitere Palette von Wirkungen ermöglicht.

Um sicherzustellen, dass man ein CBD-Öl mit Entourage-Effekt bekommt, kann man zwischen Vollspektrum und Breitspektrum CBD Ölen wählen.

Welche CBD Spektren gewährleisten den Entourage-Effekt?

Vollspektrum

Vollspektrum CBD Öl enthält das volle Spektrum der natürlichen Cannabinoide, Terpene und anderen Verbindungen, die in der Hanfpflanze vorkommen, einschließlich THC (in der Regel unter dem gesetzlichen Grenzwert von 0,2% in den meisten Ländern). Der Entourage-Effekt tritt hier vollständig auf, da alle Inhaltsstoffe zusammenarbeiten und synergistische Effekte erzeugen können.

Breitspektrum

Breitspektrum CBD Öl enthält ebenfalls das volle Spektrum an Cannabinoiden und anderen Verbindungen der Hanfpflanze, jedoch komplett ohne THC. Durch das Fehlen von THC ist der Entourage-Effekt zwar immer noch vorhanden, allerdings etwas schwächer als bei Vollspektrum CBD Ölen. Dennoch können die anderen Inhaltsstoffe immer noch synergistische Effekte erzeugen und den Entourage-Effekt in Bezug auf therapeutische Wirkungen unterstützen.

Monospektrum

Monospektrum CBD Öl (CBD-Isolat) besteht ausschließlich aus isoliertem CBD und enthält keine anderen Cannabinoide oder Verbindungen. Da es keine anderen Inhaltsstoffe gibt, fehlt der Entourage-Effekt in Bezug auf die Interaktion mit anderen Verbindungen. Es konzentriert sich ausschließlich auf die Wirkung von CBD allein.

Welche CBD Produkte gibt es?

CBD-Produkte sind in einer Vielzahl von Formen erhältlich, um den individuellen Bedürfnissen und Vorlieben gerecht zu werden. Dazu gehören:

  1. CBD-Öl/Tinkturen: Flüssige CBD-Extrakte, die oral eingenommen oder direkt auf die Haut aufgetragen werden können.
  2. CBD-Kapseln: Vorportionierte Kapseln, die eine einfache Einnahme von CBD ermöglichen.
  3. CBD-Edibles: Lebensmittel und Getränke, die mit CBD angereichert sind, wie z. B. Gummibärchen, Bonbons, Kekse, Tee und Kaffee.
  4. CBD-Kosmetik: Cremes, Salben, Lotionen und Balsame, die CBD enthalten und zur äußerlichen Anwendung auf die Haut bestimmt sind.
  5. CBD-Vape-Produkte: E-Liquids, die mit CBD angereichert sind und mit einer Vape-Vorrichtung inhaliert werden können.
  6. CBD-Blüten: Die rohen, getrockneten Blütenstände der Hanfpflanze, die geraucht oder verdampft werden können, oder zur Herstellung von CBD-reichen Produkten verwendet werden.

Welche CBD Produkte kann ich bei Hanfgeflüster bekommen?

Wir bei Hanfgeflüster haben es uns zum Ziel gemacht, die Lebensqualität von Menschen durch zuverlässige CBD Produkte - als natürliche Alternative zu herkömmlichen Heilmitteln - zu verbessern. Wir konzentrieren uns daher vor allem auf CBD Öle und Kosmetika.

CBD Öl

CBD-Öle sind ein Muss! Sie haben sich als vielseitige Lösungen erwiesen, die für ihre einfache Anwendung und die individuell anpassbaren Dosierungen geschätzt werden. Diese Öle werden in der Regel in Form von Tinkturen angeboten, so dass die Betroffenen genaue Mengen unter die Zunge geben oder in verschiedene Kaltgetränke mischen können. CBD-Öle sind dafür bekannt, dass sie schnell absorbiert werden, was sie ideal für diejenigen macht, die eine effiziente und gezielte Linderung suchen. Sie werden oft von Personen bevorzugt, die eine breite Palette von Wellness-Zielen anstreben, von der Stressbewältigung über die Förderung der Entspannung bis hin zur Unterstützung der Gelenkgesundheit.

Zu den Produkten

CBD Kosmetik

CBD-haltige Kosmetika haben sich eine Nische in der Schönheits- und Hautpflegebranche gesichert und bieten einen ganzheitlichen Ansatz für die Körperpflege. Von Cremes bis hin zu Balsamen und Masken machen sich diese Produkte die entzündungshemmenden und antioxidativen Eigenschaften von CBD zunutze, um die Gesundheit der Haut zu fördern. CBD-Kosmetik wird für ihre Eigenschaft geschätzt, gereizte Haut zu beruhigen, Rötungen zu reduzieren und die Zeichen der Hautalterung zu bekämpfen. Wer die Vorteile von CBD in seine tägliche Hautpflegeroutine integrieren möchte, entscheidet sich für CBD-Kosmetik und gönnt sich eine Mischung aus Wellness und Schönheit.

Zu den Produkten

Für welche Beschwerden kann ich CBD verwenden?

Die Anwendungsgebiete von CBD sind vielfältig und erstrecken sich über mehrere Aspekte der körperlichen und geistigen Gesundheit. Hier sind einige der häufigsten Anwendungsgebiete:

Wie dosiere und verwende ich CBD Öl richtig?

Welche CBD Öl Konzentration und Dosierung am besten für dich geeignet ist hängt von verschiedenen persönlichen Faktoren sowie dem Anwendungsbereich ab.

Eine Faustregel für den Einnahmebeginn von CBD lautet: „start low, go slow!”. Taste dich am besten langsam heran und erhöhe die Dosis Stück für Stück, bis sich der gewünschte Effekt zeigt. Unsere CBD Öl Dosierungstabelle kann dir einen ersten Anhaltspunkt geben.

CBD Tropfen träufelst du dir am besten mit der Pipette direkt unter deine Zunge. Lass das CBD Öl dort kurz einwirken. So kann das Öl ideal über deine Schleimhäute aufgenommen und im Körper verteilt werden.

Hanfgeflüster 30% CBD Öl Moodbild

Cannabidiol (CBD) wird aus der Hanfpflanze gewonnen und hat in den letzten Jahren als ein nicht-psychoaktiver Bestandteil von Cannabis zunehmend an Popularität gewonnen. Viele Menschen nutzen es zur Linderung verschiedener...