Medizinisches Labor

Das therapeutische Potenzial von Cannabis und Cannabinoiden

Geposted von Luna Köhler am

 

 

CBD IN DER MEDIZIN

Die Ergebnisse verschiedener Studien zur Wirkung von Cannabis und Cannabinoiden steigerten die Anerkennung des therapeutischen Potenzials von Cannabisprodukten erheblich. In zahlreichen Ländern wurden Medikamenten auf Cannabisbasis zugelassen, wie beispielsweise Dronabinol, Nabilon, Nabixomo oder Epidiolex. Epidiolex wird aus der Cannabispflanze gewonnen und enthält ausschließlich den Wirkstoff Cannabidiol (CBD). Das Arzneimittel erhielt in den USA 2018 die FDA-Zulassung zur Behandlung von zwei seltenen, schweren Formen der Epilepsie - Lennox-Gastaut-Syndrom und Dravet-Syndrom - bei Patienten über zwei Jahren. „Diese Zulassung ist ein wichtiges Signal dafür, dass solide Forschungsprogramme, welche die in Marihuana enthaltenen Wirkstoffe angemessen einsetzen, zu wertvollen, medizinischen Therapien führen können”, kommentiert ein Sprecher der FDA. Von der FDA zugelassene Medikamente durchlaufen einen strengen Prozess aus sorgfältiger wissenschaftlicher Forschung und klinischen Studien, um die Sicherheit und Wirksamkeit eines Arzneimittels zu testen und sicherzustellen. Die Inhaltsstoffe und Zusammensetzung von Epidiolex ähneln dem Vollspektrum CBD Öl 10% von Hanfgeflüster. Die EMA (European Medicines Agency) hat Cannabidiol bereits in mehreren Indikationen den Orphan Drug Status (Arzneimittel für besondere Leiden) gewährt. Dieser gilt für die von der FDA zugelassenen Anwendungsgebiete sowie das West-Syndrom, eine weitere schwere Epilepsieform. Darüber hinaus wurden weitere Krankheiten einbezogen, wie beispielsweise Tuberöser Sklerose, Perinatale Asphyxie und das Graft-versus-host-Syndrom.

 

 

CBD IN DER WISSENSCHAFT

Seit 1975 wurden mehr als 100 kontrollierte klinische Studien mit Cannabinoiden oder Ganzpflanzenzubereitungen bei unterschiedlichen Indikationen durchgeführt. Die bisher existierenden klinischen Studien beschäftigten sich mit der Grundlagenforschung. Darüber hinaus wurde der unterstützenden Einsatz von CBD bei Stress, Angst und Panik, Depressionen, Schlafbeschwerden, negativen Sinneswahrnehmungen, neurodegenerativen Beschwerden und Entwöhnungen (z.B. von Nikotin) untersucht. Es konnte ein potenziell komplementärer, therapeutischer Nutzen von CBD bei unterschiedlichen Beschwerden gefunden werden. Jedoch mangelt es leider oftmals an abschließenden Studien, welche das Vorhandensein und die Stärke des jeweiligen Effekts bei verschiedenen Symptomen und Beschwerden endgültig belegen sowie beziffern. Bis dies geschehen ist, darf rechtlich gesehen nur von möglichen positiven Effekten von CBD bei bestimmten Symptomen gesprochen werden.

 

 

DIE GESCHICHTE VON CBD ZU THERAPEUTISCHEN ZWECKEN

Wusstest du, dass Cannabis bereits seit Jahrtausenden von verschiedenen Kulturen und Völkern als Heilmittel eingesetzt wird? In Europa galt die Pflanze bis zum Ende des 19. Jahrhunderts als bewährtes medizinisches Behandlungsmittel von Schmerzen, Spasmen, Asthma, Schlafstörungen, Depression und Appetitlosigkeit. Zu Beginn des 20. Jahrhunderts verschwanden Naturprodukte jedoch zunehmend vom Markt und wurden durch synthetisch hergestellte Arzneien ersetzt. Vor allem durch die Einführung von Opiaten und Aspirin Chloralhydrat wurde das Cannabis zunehmend verdrängt. Mitte des 20. Jahrhunderts wurde Cannabis schließlich aufgrund des psychoaktiven Inhaltsstoffes THC, das zu seiner Zeit nicht isoliert werden konnte, endgültig verboten. Erst 1964 gelang den Wissenschaftlern Yehiel Gaoini und Raphael Mechoulam die Isolation von Cannabinoiden. Darauf folgte die bahnbrechende Entdeckung des körpereigenen Cannabinoid-Rezeptorsystems. Das komplexe Endocannabinoid-System ist Teil des Nervensystems und trägt zur Regulierung unterschiedlicher Prozesse im Körper bei. Damit begannen intensive Forschungen zur klinischen Bedeutung von Medikamenten auf Cannabisbasis. Seitdem hat der Einsatz von CBD Öl gegen Schmerzen wieder erheblich zugenommen und in den letzten Jahren einen wahren Boom erlebt.

 

 

SCHLUSSFOLGERUNG

Im Gegensatz zu vielen anderen Naturprodukten sind die Effekte von CBD gut belegt. Durch zahlreiche kleine, aber kontrollierter Studien gilt es heute als erwiesen, dass Cannabidiol bei verschiedenen Erkrankungen einen therapeutischen Nutzen besitzen kann. Auch unzählige Konsumenten berichten bereits von den umfassenden, positiven Wirkungen von Cannabidiol auf verschiedene Beschwerden. Überzeuge dich selbst und probiere eins unserer zahlreichen Produkte aus. Unser CBD ist natürlich, vegan und Made in Berlin. Wir arbeiten mit EntwicklerInnen, BiomedizinerInnen und erfahrenen Zulieferern zusammen, um das beste Produkt aus hochwertigen Wirkstoffen für dich herzustellen. Unsere CBD Öle haben einen niedrigen THC-Gehalt von unter 0,2% und sind daher vollkommen legal und wirken nicht berauschend. CBD kann dir dabei helfen, Stress und Schmerzen nachhaltig entgegenzuwirken. Nimm an unsere CBD Quiz teil und finde heraus, welches Öl am besten zu dir passt!

 

← Älterer Post Neuerer Post →

CBD Wissen

RSS
Frau nimmt Hanfgeflüster CBD Öl ein

CBD Wirkungsdauer – Wie schnell und wie lange wirkt CBD?

Von Lena Grammling

Immer mehr Menschen entdecken die vielfältigen gesundheitlichen Vorteile der Cannabispflanze und greifen zu verschiedenen CBD-Produkten. Keine Sorge, CBD (Cannabidiol) ist nicht psychoaktiv wie THC (Tetrahydrocannabinol)...

Weiterlesen
Öl Tropfen

CBN – Das beruhigende Cannabinoid

Von Lena Grammling

Hast du schon von den beeindruckenden Vorteilen von CBD gehört, bist aber neugierig auf andere Cannabinoide wie CBN? Cannabinol, kurz CBN, ist ein weniger bekanntes,...

Weiterlesen