Hanfgeflüster CBD Öl mit pinker Brusktrebsschleife

Brustkrebs - Vorsorge und wie CBD dich unterstützen kann

Geposted von Lena Grammling am

Brustkrebs ist eine der häufigsten Krebsarten bei Frauen. Es gibt verschiedene Ansätze und Empfehlungen, um deine Brustgesundheit zu fördern und dein Risiko für Brustkrebs zu minimieren. Hier sind einige allgemeine Tipps für dich:

1) Regelmäßige Selbstuntersuchung: Lerne, deine Brüste selbst zu untersuchen, um Veränderungen frühzeitig festzustellen. Eine monatliche Selbstuntersuchung kann dir helfen, dich mit dem normalen Aussehen und Gefühl deiner Brüste vertraut zu machen.

2) Mammographie: Ab einem bestimmten Alter und je nach deinen Risikofaktoren empfehlen viele Gesundheitsexperten regelmäßige Mammographien.

3) Gesunde Lebensweise:

  • Ernährung: Eine ausgewogene, pflanzenbasierte Ernährung mit viel Obst, Gemüse und Vollkornprodukten kann dein Krebsrisiko reduzieren.
  • Bewegung: Regelmäßige körperliche Aktivität kann das Brustkrebsrisiko senken.
  • Alkohol: Ein moderater bis hoher Alkoholkonsum kann das Brustkrebsrisiko erhöhen. Es ist daher ratsam, deinen Konsum zu begrenzen.
  • Körpergewicht: Ein gesundes Gewicht reduziert das Risiko für verschiedene Krebsarten, einschließlich Brustkrebs.

4) Vermeidung von Hormontherapien: Längere Hormonersatztherapien nach der Menopause können das Brustkrebsrisiko erhöhen. Besprich die Vor- und Nachteile solcher Therapien mit deinem Arzt.

5) Stillen: Wenn möglich und gewünscht, kann das Stillen das Brustkrebsrisiko reduzieren.

6) Vermeidung von Strahlenbelastung: Reduziere unnötige Strahlenexpositionen, wie sie z.B. durch häufige Röntgenuntersuchungen entstehen können.

Es gibt vorläufige Studien und Untersuchungen, die darauf hindeuten, dass CBD potenziell antitumorale Eigenschaften besitzt. Allerdings ist die Forschung in diesem Bereich noch nicht ausreichend fortgeschritten, um definitive Schlussfolgerungen über die Wirksamkeit von CBD bei der Prävention oder Behandlung von Brustkrebs zu ziehen. Falls du in Erwägung ziehst, CBD oder andere Substanzen zur Prävention oder Behandlung von gesundheitlichen Beschwerden einzunehmen, solltest du dies mit deinem Arzt besprechen.

Es ist wichtig zu betonen, dass Brustkrebs durch eine Kombination von genetischen, umweltbedingten und lebensstilbedingten Faktoren verursacht wird. Ein gesunder Lebensstil kann dein Risiko verringern, bietet aber keine Garantie. Daher sind regelmäßige Vorsorgeuntersuchungen und eine frühzeitige Erkennung entscheidend!

Brustliebe und -pflege

Auch wenn Social Media uns manchmal etwas anderes erzählen will: Jede Brust ist schön. Außerdem verdient jede Brust, regelmäßig untersucht zu werden, um herauszufinden, ob es ihr gut geht. Daran erinnern die rosa Schleifen, die weltweit ein Zeichen gegen Brustkrebs setzen und für seine Früherkennung stehen. Ein schönes Symbol mit einer sehr wichtigen Botschaft, die uns alle angeht. Allein in Deutschland erkrankt jede achte Frau* irgendwann in ihrem Leben an Brustkrebs – eine Krankheit, bei der die Heilungschancen besonders gut sind, wenn sie früh erkannt wird. Deshalb sollten wir neben der jährlichen Vorsorgeuntersuchung bei dem oder der FrauenärztIn auch monatlich selbst Hand anlegen und unsere Brüste gründlich abtasten. Wie das geht, erklärt die folgende Grafik:

 

Grafik Brustkrebs Vorsorge - Brust abtasten

 

Am besten tastest du deine Brust ab, wenn du entspannt bist und dich wohl fühlst. Ein wenig Öl oder Lotion unterstützt die streichenden Bewegungen der Untersuchung. Wenn es geht, nimm dir doch den Nachmittag frei, lass ein Bad ein oder nimm eine warme Dusche und verbinde das Abtasten mit dem Eincremen danach.  

Wie dich CBD zusätzlich unterstützen kann

Leider kann auch die beste Vorsorge Brustkrebs nicht verhindern. Sie kann aber dafür sorgen, dass er entdeckt wird, wenn die Heilungschancen am größten sind. Genauso kann CBD keinen Krebs heilen, aber eine Unterstützung sein, die dir helfen kann, mit allen Herausforderungen deines Heilungsweges umzugehen. Wenn du dich wegen Brustkrebs behandelt lässt, sprich bitte immer zuerst mit deiner Ärztin oder deinem Arzt, bevor du beginnst, ein CBD Öl einzunehmen. Hat sie oder er keine Bedenken, kann ein CBD Öl unter anderem bei folgenden Beschwerden unterstützen:

Pink Ribbon & Pink October

Solltest du weitere Fragen zur Brustkrebsvorsorge haben, selbst betroffen sein oder als Angehörige oder Angehöriger jemanden mit Brustkrebs begleiten, dann empfehlen wir dir, bei Pink Ribbon Deutschland vorbeizuschauen. Pink Ribbon ist eine gemeinnützige Organisation, die es sich zur Aufgabe gemacht hat, über das Thema Brustkrebs und seine Vorsorge aufzuklären – und das auf eine positive und lebensbejahende Art. 

Der Pink October, auch bekannt als Brustkrebsmonat, ist eine weltweite Kampagne, die jedes Jahr im Oktober stattfindet. Sie hat zum Ziel, die Aufmerksamkeit auf Brustkrebs zu lenken, die Früherkennung zu fördern und die Wichtigkeit von Forschung und Unterstützung für betroffene Menschen hervorzuheben.

Wir von Hanfgeflüster möchten unseren Teil dazu beitragen, indem wir 0,50€ von jeder eingehenden Bestellung im Oktober an Pink Ribbon Deutschland spenden, und laden dich herzlich ein, uns dabei zu unterstützen. Hier gelangst du zu unserer Pink October Kampagne.

Medizinischer Haftungsausschluss

 

← Älterer Post Neuerer Post →

Body & Mind

RSS
Frau hat Panikattacke

CBD gegen Angst und Panik: Ängsten entspannter begegnen!

Von Lena Grammling

In den letzten Jahren hat CBD Öl zunehmend an Beliebtheit bei der Behandlung von Angststörungen gewonnen. Das natürliche Mittel aus der Hanfpflanze kann nachweislich zur...

Weiterlesen
CBD Wirkung Gehirn - Wie beeinflusst CBD unser Gehirn?

CBD Wirkung Gehirn - Wie beeinflusst CBD unser Gehirn?

Von Lena Grammling

CBD hat sich inzwischen als wertvolle natürliche Option in der Gesundheitsförderung etabliert, dennoch herrscht bei vielen Unsicherheit über seine spezifische Wirkung auf das Gehirn. Als...

Weiterlesen