old happy woman

CBD für Senioren

Artikel teilen

Was ist CBD eigentlich?

Die Abkürzung „CBD“ steht für Cannabidiol und ist eines von über einhundert verschiedenen Cannabinoiden, welche in der Hanfpflanze vorkommen. Bei Cannabidiol handelt es sich um ein Phyto-Cannabinoid aus dem weiblichen Hanf. Es ist eines von über 110 nachgewiesenen Cannabinoiden und macht fast die Hälfte des ganzen Pflanzenextraktes aus.
Im Gegensatz zu Tetrahydrocannabinol (THC) ist Cannabidiol keine psychoaktive Substanz und erzeugt daher keine berauschende Wirkung. Aus diesem Grunde ist in der Regel für CBD-Präparate auch kein Rezept erforderlich. Die allermeisten CBD-Präparate sind frei erhältlich und frei von Nebenwirkungen.

Wie wirkt CBD im Körper?

In den Neunzigerjahren machte es sich ein Team von Wissenschaftlern zur Aufgabe herauszufinden, warum Cannabis beziehungsweise Hanf in Form von CBD und THC so effektiv im menschlichen Körper wirken. Sie entdeckten, dass der menschliche Körper ebenfalls über ein Cannabinoid-System verfügt.

Die vom Körper selber produzierten Cannabinoide sind an der Regulierung sehr vieler Körperfunktionen und Prozesse beteiligt. Die körpereigenen Cannabinoide werden auch als endogene Cannabinoide bezeichnet und das körpereigene Cannabinoid-System bezeichnet man daher als Endocannabinoid-System. Bei denen vom Körper selber gebildeten Cannabinoiden handelt es sich um die körpereigenen chemischen Botenstoffe des Menschen.

Es konnten bislang mehrere primäre Cannabinoid-Rezeptoren identifiziert werden, welche sich verstreut über das periphere Nervensystem wiederfinden. Ihre Wirkungsweise besteht unter anderem in der Beeinflussung von elementaren körperlichen Vorgängen wie beispielsweise der Schmerzwahrnehmung, der Regulierung des Schlafs sowie der Immunfunktion unseres Körpers, aber auch der Regulierung des Appetits sowie verschiedener Vorgänge in unserem Gedächtnis.

Das THC und das CBD sowie weitere Cannabinoide können an diese Rezeptoren andocken und dadurch wirken. Dadurch, dass THC sich an die Rezeptoren anbindet, entwickelt es mit großer Wahrscheinlichkeit seine berauschende Wirkung, während hingegen CBD keinerlei psychoaktive Wirkung hervorruft.

Kommt es zu einem Mangel an endogenen Cannabinoiden, dann kann dies in vielen Fällen zu elementaren Fehlfunktionen im Körper und zu generellen gesundheitlichen Beeinträchtigungen führen und letztlich zu Erkrankungen. Durch die Einnahme von CBD-Hanfextrakt, welches über das volle Spektrum aller im Hanf enthaltenen Wirkstoffe verfügt, kann diesem Mangel an endogenen Cannabinoiden entgegengewirkt werden. Ein Hanf-Extrakt, welches über das gesamte Spektrum der in der Hanfpflanze enthaltenen Wirkstoffe verfügt, stellt zudem die beste Bioverfügbarkeit dar. Besonders CBD Öl für ältere Menschen ist sehr empfehlenswert, um alle Körperfunktionen zu aktivieren und gleichzeitig das Immunsystem zu stärken.

Welche Vorteile hat CBD für Senioren?

Mithilfe von CBD Öl für Senioren kann auf ganz natürliche Weise die Synthese von Endocannabinoiden im Körper unterstützt werden und somit eine Stärkung des Endocannabinoid-Systems angeregt werden. Nachfolgend haben wir für dich einmal sechs Vorteile aufgeführt, die CBD Öl für ältere Menschen haben kann:

1.Verbesserte Knochengesundheit

CBD für Senioren kann dabei unterstützen, die Knochengesundheit wieder herzustellen beziehungsweise zu verbessern.[1]

2. Verbesserte Cholesterinwerte

CBD Öl kann dabei helfen, den Cholesterinspiegel zu senken und damit Herzerkrankungen vorzubeugen und somit die Gefahr von Herzinfarkten deutlich zu verringern.[2]

3.Verringerung von Angst und Stress

Besonders bei der Bewältigung von Angstzuständen sowie auch Stresszuständen kann CBD Öl für Senioren sehr hilfreich sein. Forscher sind der Ansicht, dass CBD die Art und Weise beeinflussen kann, wie die Gehirnrezeptoren auf Serotonin reagieren. Dadurch können die Auswirkungen von Angst- sowie Stresszuständen deutlich gesenkt werden. Wissenschaftliche Studien belegen zudem, dass die antioxidativen Eigenschaften von Cannabidiol deutlich stärker sind als jene von Vitamin C und E.

4.Verringerung von Schmerzen

Durch die permanente Alterung unseres Körpers kommt es häufig bei älteren Menschen zu chronischen Schmerzen. Wissenschaftliche Untersuchungen bestätigen, dass beispielsweise Schmerzen wie Migräne, Kopfschmerzen, Neuropathie, Rückenmarksverletzungen sowie viele weitere Schmerzen durch die Einnahme von CBD vermindert oder sogar völlig aufgelöst werden können.

5.Verbesserte Schlafqualität

Die Verbesserung des Schlafverhaltens kann bei CBD Senioren ebenfalls verbessert werden. Besonders die Einnahme herkömmlicher Medikamente führt bei älteren Menschen häufig zu Abhängigkeiten und auch Nebenwirkungen. CBD kann in diesem Fall eine sehr interessante und vor allem natürliche Lösung sein, um die Nachtruhe wieder herzustellen. Aufgrund seiner entspannenden und beruhigenden Wirkung ist CBD das ideale Mittel für einen gesunden und erholsamen Schlaf.

senior holds granddaughter

Welche Krankheiten/Beschwerden können durch CBD bei Senioren gelindert werden?

Neben den zuvor schon erwähnten Anwendungsgebieten gibt es natürlich noch viele weitere Anwendungsfälle, bei denen CBD-Produkte erfolgreich eingesetzt werden können. Nachfolgend sollen noch einige Anwendungsbereiche aufgeführt werden, bei denen der Einsatz von CBD-Produkten sehr vielversprechend sein kann:

  • Verringerung von Entzündungen im Körper.
  • Epilepsie-Anfälle können vorgebeugt werden [3]
  • CBD-Produkte wirken Blutdruck senkend.
  • Mit CBD-Produkten lassen sich Muskel und Gelenkschmerzen deutlich reduzieren

Hinweise zur Wirkung, Dosierung und Einnahme

Die richtige Dosierung von CBD-Produkten ist ein wichtiger Faktor, um die gewünschte Wirkung zu erhalten. Bei einer Überdosierung als auch bei einer Unterdosierung können die CBD-Produkte ihre Wirkung nicht entsprechend entfalten. Die Dosierung ist unter anderem von folgenden Faktoren abhängig:

  • Alter,
  • Geschlecht,
  • Körpergewicht,
  • möglichen Vorerkrankungen,
  • der Toleranz gegenüber CBD,
  • der Krankheit und dem gewünschten Effekt.

Es empfiehlt sich, mit einer geringen Dosierung zu beginnen, um herauszufinden, wie du auf CBD reagierst. Die Dosierung kann dann Schritt für Schritt gesteigert werden, bis sich die gewünschte Wirkung einstellt. In unserem Blogartikel zur CBD Dosierung findest du weitere Hinweise.

FAQs CBD gegen Depressionen

1. Macht CBD Öl süchtig oder abhängig?
Nein, CBD Öl macht nicht süchtig.

2. Sind CBD-Produkte rezeptpflichtig?
Nein, für CBD-Produkte benötigst du kein Rezept. Alle Produkte sind rezeptfrei erhältlich.

3. Kann es Nebenwirkungen bei CBD-Produkten geben?
Nebenwirkungen in dem Sinne treten bei der Einnahme von CBD nicht auf, da es sich bei allen unseren CBD-Produkten um absolut natürlich und qualitativ hochwertige Produkte handelt. Bei einer Überdosierung kann es allerdings zum Beispiel zu Schwindel Durchfall kommen.

4. Sind CBD-Produkte überhaupt legal?
Ja, CBD-Produkte sind in Deutschland legal zu erwerben.

 

 

Quellen
[1] https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC2737440/pdf/zpq16511.pdf
[2] https://www.canpharma.eu/studie-cbd-koennte-hdl-cholesterin-verbessern/
[3] https://www.aerzteblatt.de/nachrichten/76001/Epilepsie-Cannabidiol-beugt-Anfaellen-beim-Dravet-Syndrom-vor

Trustpilot Bewertung
Produktaufnahme Hanfgeflüster Pure Joy Set

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Trustpilot