Frau streckt sich

Achtsamkeit & CBD – Zeit zum Innehalten

Artikel teilen

Achtsamkeit – mehr als nur ein Trend?

Ein sehr wichtiges Thema, welchem wir uns im Zuge unserer Kooperation mit Juniqe gewidmet haben, ist „Mindfulness“ oder auch einfach „Achtsamkeit“. Man hört diese Begriffe ständig und überall, doch hast du dich schon mal aktiv damit auseinandergesetzt? Was bedeutet Achtsamkeit eigentlich genau? Und wie kann dieses Konzept unsere Lebensqualität und unser allgemeines Wohlbefinden verbessern? Hier findest du die Antworten auf all deine Fragen zum Konzept der “Achtsamkeit”.

CBD Schlaföl von Hanfgeflüster

Was bedeutet Achtsamkeit?

Achtsamkeit bedeutet, dem Hier und Jetzt Aufmerksamkeit zu schenken und den Augenblick bewusst wahrzunehmen. Das bedeutet zu beobachten, ohne dabei zu urteilen – ob beim Spazierengehen, Kochen oder anderen Alltagsbeschäftigungen. Oft hetzen wir durch den Alltag und sind mit unseren Gedanken schon bei übermorgen oder im nächsten Monat, ohne zu merken, dass das Leben an uns vorbeizieht. Manch einer meint vielleicht, dass Achtsamkeit nur eine Modeerscheinung oder ein Hype ist, der kommt und wieder geht. Es ist jedoch ein weit zurückreichendes Konzept, das schon vor Tausenden von Jahren im Buddhismus Anwendung fand. Dort wird Achtsamkeit als Betrachten der körperlichen Verfassung, die Einordnung des seelischen Zustandes und die Fokussierung auf klare Gedanken definiert. Das Ziel dabei: Es soll uns dabei helfen, unseren Alltag zu entschleunigen und Stress zu reduzieren. 

So lernst du, achtsamer zu sein

Forschungen haben gezeigt, dass Meditation und Achtsamkeit positive Effekte auf unser Gemüt haben: Stressreduzierung, Konzentrationssteigerung, mehr emotionale Ausgeglichenheit. Es gibt verschiedene Achtsamkeitsübungen, durch welche jede und jeder lernen kann, mehr auf körperliche Empfindungen und Emotionen zu achten. Die meisten Übungen lassen sich dabei ganz einfach in den Alltag integrieren.

Innehalten

Im hektischen Alltag sorgt ein einfaches Innehalten dafür, wieder Kraft tanken zu können und etwas zur Ruhe zu kommen. Zum Innehalten solltest du dir mehrmals am Tag mindestens eine Minute Zeit nehmen. Setze oder stelle dich dafür einfach hin und richte deine Aufmerksamkeit auf deinen Körper und deine Atmung. Beobachte dabei deine Gefühle, ohne sie zu bewerten und frage dich, wie es dir geht. Am Anfang kann das noch sehr schwer sein, wird dir aber mit der Zeit immer leichter fallen.

Innehalten für mehr Achtsamkeit

Bewusst gehen und atmen

Du kannst die Zeit, in der du irgendwo hingehst, sei es auf dem Weg zum Einkaufen, zur U-Bahn oder beim Spazierengehen nutzen, um dich zu fokussieren und deine Gedanken zu beruhigen. Genau darum geht es zum Beispiel bei der sogenannten Gehmeditation. Indem du ins aktive Wahrnehmen kommst, beförderst du dich ins Hier und Jetzt und verschaffst dem Gedankenkarussell und deinen Sorgen eine Pause.

bewusstes Gehen und atmen

Dankbar sein

Diese Übung eignet sich besonders gut abends vor dem Schlafengehen, um den Tag noch einmal Revue passieren zu lassen. Überlege für welche Ereignisse, Dinge oder Menschen du heute dankbar bist. Fokussiere dich jeweils für einige Sekunden darauf. Vielen Menschen hilft es außerdem, diese Dinge aufzuschreiben, um sie zu verinnerlichen und zukünftig mehr Achtsamkeit für die schönen Dinge, die uns im Alltag begegnen zu haben.

Meditation

Es gibt sie in vielen verschiedenen Formen: Sitzmeditation, Gehmeditation, Mitgefühlmeditation und viele mehr… Es geht auch hier um die Bündelung deiner Aufmerksamkeit. Dabei kannst du dich auf verschiedene Aspekte konzentrieren: deine Atmung, körperliche oder mentale Empfindungen, ein Bild vor deinem geistigen Auge oder auch in der Realität. Durch regelmäßige Meditation kannst du deine Konzentrationsfähigkeit und Kreativität effektiv fördern. Probiere es gleich aus mit der Einschlaf-Meditation von Alina!

CBD für mehr Achtsamkeit

Ein wertvoller Unterstützer für deine Achtsamkeitsübungen oder Meditation kann CBD Öl sein. Es kann dir helfen, zur Ruhe zu kommen, um dich voll und ganz vom Alltagsstress zu befreien und um bewusster und ausgeglichener zu leben. Wahrscheinlich hast du die Parallelen hier schon erkannt: Sowohl Achtsamkeit und Meditation als auch CBD können dir helfen, ein höheres geistiges und körperliches Wohlbefinden zu entfalten und haben das Ziel mehr Balance und Ruhe in deinen Alltag zu bringen. 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Trustpilot