Kopf und Gedanken Zeichnung

ADHS - CBD als natürliche Alternative zu Ritalin? 

Geposted von Jennifer Arand am

Wer unter ADHS leidet, sieht sich oft mit vielen Vorurteilen konfrontiert.
Menschen mit ADHS gelten als überdreht, unkonzentriert und wenig anpassungsfähig. Die Betroffenen leiden unter der Erkrankung, da ihnen die Erledigung alltäglicher Aufgaben schwerfällt. Vor allem im beruflichen Umfeld oder in der Schule beziehungsweise an der Universität legt ihnen ihre Erkrankung viele Steine in den Weg.
Die Behandlung der Wahl stellt die Verabreichung von Ritalin dar.
Nicht alle Betroffenen profitieren gleichermaßen von dem Medikament, zumal es einige störende Nebenwirkungen verursacht.
Wenn du an ADHS leidest, dann hast du dich möglicherweise schon einmal gefragt, ob du die Symptome der Erkrankung auf natürlichem Wege, wie beispielsweise durch die Nutzung des Nahrungsergänzungsmittels CBD, lindern kannst. 
 

Was ist ADHS?

Die Abkürzung steht für "Aufmerksamkeitsdefizit- und Hyperaktivitätsstörung". Damit sind die Leitsymptome der Erkrankung umrissen.
Das Aufmerksamkeitsdefizit zeigt sich daran, dass Betroffene sich nicht über einen längeren Zeitraum auf eine bestimmte Sache konzentrieren können. Das fokussierte Arbeiten fällt Ihnen deshalb schwer. Wer an ADHS leidet, lässt sich schnell durch Reize aus der Umgebung ablenken. Hinzu treten Gedanken, die bei der aktuell durchzuführenden Aktivität stören.
 
Ein weiteres Leitsymptom stellt die Hyperaktivität dar. Aus diesem Grund ist die Erkrankung als "Zappelphilipp-Syndrom" bekannt. Die Symptome manifestieren sich häufig bereits im Kindesalter und zeigen sich durch ungeduldiges Verhalten und allgemeine Unruhe. In der Schule fällt es betroffenen Kindern schwer, ruhig sitzen zu bleiben, wodurch oftmals Störungen im Klassenverband entstehen.
Erwachsene neigen zu Unruhe während der Arbeit und zu verminderter sozialer Kompetenz, was sich etwa daran zeigt, dass sie andere Menschen nicht ausreden lassen oder unpassende und teilweise kränkende Bemerkungen über andere Personen machen. Die Effizienz der Arbeit ist infolge der mangelnden Konzentrationsfähigkeit zumeist vermindert.
Wer von ADHS betroffen ist, zeigt zudem oftmals impulsives Verhalten. Patient:innen agieren flüchtige Ideen aus, ohne sich der Folgen ihrer Taten bewusst zu sein oder über diese nachzudenken. Es kommt zu Wutausbrüchen und die Risikobereitschaft ist erhöht.
Begeben sich Menschen, die an ADHS leiden, in ärztliche Therapie, so erfolgt in den meisten Fällen eine psychopharmakologische Behandlung. Zum Einsatz kommen vor allem Präparate mit Methylphenidat. Das bekannteste Produkt, das diesen Wirkstoff enthält, ist Ritalin.
Eine begleitende Psychotherapie ergänzt in den meisten Fällen die medikamentöse Behandlung.


 

ADHS bei Kindern und Erwachsenen

Die Symptome der Erkrankung treten meistens bereits im Kindesalter auf. Bei jüngeren Patient:innen äußert sich die Krankheit durch permanente Unruhe und einen Hang zu impulsivem Verhalten.
Aufgrund der Symptome gelten Kinder mit ADHS als Störenfriede, ihre schulische Leistungsfähigkeit ist oft vermindert.
Mit zunehmendem Alter gelingt es den meisten Betroffenen, das impulsive Verhalten besser zu kontrollieren. Die Aufmerksamkeitsstörungen stellen jedoch weiter ein Problem dar, besonders beim Besuch weiterführender Bildungseinrichtungen und im Berufsleben. 
Gelingt es nicht, die Impulsivität ausreichend zu kontrollieren, ist oftmals soziale Ausgrenzung eine der Folgen. Eine schwere Ausprägung von ADHS im Erwachsenenalter lässt die Betroffenen sozial inkompetent erscheinen und bringt sie in eine Vielzahl von Problemsituationen im Berufs- und Privatleben. 
In einigen Fällen führt das impulsive Verhalten zu Konflikten mit den geltenden Gesetzen.
 
H2: ADHS bei Frauen 
Frauen, die unter ADHS leiden, fallen seltener durch impulsives und störendes Verhalten auf, vor allem in der Kindheit. Das Leitsymptom von ADHS bei Frauen ist vor allem ihre Unaufmerksamkeit. 
Im Erwachsenenalter zeigen sich diese Symptome durch verminderte Arbeitseffizienz und Konzentrationsstörungen. Die Betroffenen arbeiten langsamer und leiden oft unter dem drängenden Gefühl, Aufgaben mehrmals kontrollieren zu müssen. 
Die Patient:innen verlieren sich oft in unwichtigen Details und tun sich schwer, Entscheidungen zu treffen. 
Frauen, die unter ADHS leiden, reagieren oft gereizt auf Störungen oder vermeintlich negative Aussagen anderer Menschen über ihre eigene Person. In manchen Fällen geht die Erkrankung mit der Entwicklung eines Suchtverhaltens einher.
 

Lassen sich die Symptome von ADHS durch CBD Öl lindern?

Leidest du unter den Symptomen von ADHS, fragst du dich vielleicht, ob CBD bei ADHS zu Ritalin eine Alternative ist. 
Nutzer von CBD schätzen vor allem die beruhigende Wirkung des Öls. 
Wenn CBD entspannend und beruhigend wirkt und ADHS durch Unruhe und Ablenkbarkeit geprägt ist, dann müsste CBD Öl bei ADHS die ideale Behandlung sein. 
So einfach ist es leider nicht.
Zunächst weisen wir auf die Studienlage hin: Tatsache ist, dass die Forschung zu CBD und anderen Hanfprodukten erst in den Anfängen steckt. 
Wenn du im Internet nach Antworten zu der Frage suchst, ob CBD Öl bei ADHS wirksam ist, findest du verschiedene und widersprüchliche Antworten. 
Eine im Jahr 2017 veröffentlichte Studie von US-amerikanischen Forscher:innen stellte fest, dass die Einnahme von CBD zu einer geringfügigen Verbesserung der Symptomatik führt. 
Die Effektstärke war jedoch schwach und unterschied sich kaum von der Wirkung, über die diejenigen Proband:innen berichteten, die lediglich ein Placebo erhalten hatten. [1]
Aktuelle Forschung gibt Hinweise auf die Wirksamkeit von Cannabis bei der Behandlung verschiedener Erkrankungen, darunter ADHS. [2]
 

Ist CBD Öl bei ADHS eine Alternative zu Ritalin?

An dieser Stelle weisen wir nochmals darauf hin, dass die Wirksamkeit von CBD Öl bei ADHS wissenschaftlich noch nicht gesichert ist. 

Dennoch berichten viele Menschen, die unter ADHS leiden, von einer Verbesserung ihrer Symptome, wenn sie CBD einnehmen. 
Sie fühlen sich ruhiger, ausgeglichener und weniger ablenkbar, was mit einer Steigerung der Lebensqualität und der Leistungsfähigkeit einhergeht. 
Forscher:innen haben gezeigt, dass CBD die Symptome von psychiatrischen Erkrankungen wie Angstzuständen lindern kann. [3]
Dennoch raten wir dir dazu, die Einnahme von CBD bei ADHS mit deiner ärztlichen oder therapeutischen Fachperson abzustimmen. 
Die Behandlung von ADHS mit Medikamenten wie Ritalin und einer ergänzenden Psychotherapie stellt derzeit den wissenschaftlich anerkannten Standard dar. 
Abweichungen von diesem Prozedere solltest du daher mit deiner ärztlichen oder psychotherapeutischen Fachperson absprechen.
 

Hilft CBD Öl Kindern mit ADHS?


Falls dein Kind unter ADHS leidet und du eine Selbstbehandlung mit CBD in Erwägung ziehst, raten wir von dieser Vorgehensweise ab. Wenn du darüber nachdenkst, deinem Kind CBD Öl zu verabreichen, dann stimme das Vorgehen bitte mit der zuständigen kinderärztlichen Fachperson ab.
Es gibt keine gesicherten Erkenntnisse zur Wirkung von CBD bei ADHS bei Kindern.


Ritalin und CBD einnehmen - eine gute Idee?


Nutzer:innen von CBD Öl bei ADHS berichten darüber, dass die Nutzung des Nahrungsergänzungsmittels ihre Schlafqualität verbessert. 
Da Ritalin häufig zu gestörtem Schlaf oder erschwertem Einschlafen führt, kann die beruhigende Wirkung von CBD dazu beitragen, die Nebenwirkungen des Medikaments zu lindern. 
Es sind keine schwerwiegenden Wechselwirkungen bei der gleichzeitigen Einnahme von Ritalin und CBD bekannt. 
Wenn du erwägst, CBD und Ritalin einzunehmen, besprich diesen Schritt mit deiner ärztlichen oder therapeutischen Fachperson.


Zusammenfassung - was du über ADHS und CBD wissen solltest


- Betroffene, die an ADHS leiden, fühlen sich unruhig, lassen sich schnell ablenken und neigen zu impulsivem Verhalten.
- Nutzer:innen berichten, dass CBD gegen ADHS wirksam ist und sie die Einnahme des Nahrungsergänzungsmittels beruhigt. CBD bei ADHS ist für Erwachsene deshalb eine Möglichkeit, die Symptome der Erkrankung zu lindern.
- Die Wirksamkeit von Cannabidiol bei ADHS ist wissenschaftlich nicht erwiesen.
- Die Anwendung von CBD bei ADHS solltest du mit deiner ärztlichen Fachperson absprechen.


FAQ

Wirken CBD Tropfen bei ADHS?


Die Wirksamkeit von CBD Tropen bei ADHS ist wissenschaftlich nicht nachgewiesen. Betroffene berichten jedoch über eine Verbesserung des Wohlbefindens.
 
 

Darf ich CBD Öl Kindern mit ADHS geben? Gibt es zur Nutzung von CBD Öl bei Kindern mit ADHS Erfahrungen?


Wir raten dazu, jede Behandlung von Kindern mit CBD mit der zuständigen ärztlichen Fachperson abzusprechen und nicht auf die Erfahrungsberichte fachkundiger Personen zu vertrauen.
 

Wie hoch sollte bei ADHS die CBD Dosierung ausfallen?


Die ideale Dosierung von CBD Öl gegen ADHS findest du durch Ausprobieren heraus. Beginne am besten mit Tropfen pro Tag und beobachte, welche Wirkung sich einstellt. Nach einer Woche kannst du bei ADHS die CBD Dosierung erhöhen. Eine gefährliche Überdosierung ist nicht möglich, da du allenfalls schläfrig wirst. Achte darauf, dass du nach der Einnahme von CBD kein Kraftfahrzeug führst oder Maschinen bedienst.
 

Darf ich CBD Öl bei ADHS in der Schwangerschaft einnehmen?


Es existieren keine wissenschaftlichen Erkenntnisse darüber, ob die Einnahme von CBD während der Schwangerschaft gesundheitliche Vor- oder Nachteile mit sich bringt. Deshalb raten wir dazu, von der Einnahme von CBD abzusehen, wenn du schwanger bist.
 
 
Quellen und Studien
 
[1] Cooper, R. E., Williams, E., Seegobin, S., Tye, C., Kuntsi, J., & Asherson, P. (2017). Cannabinoids in attention-deficit/hyperactivity disorder: A randomised-controlled trial. European Neuropsychopharmacology, 27(8), 795-808. https://doi.org/10.1016/j.euroneuro.2017.05.005
 
[2] Oberhofer, E. (2022). Hinweise auf Wirksamkeit von Cannabis mehren sich. CME, 19(3), 36-37. https://link.springer.com/article/10.1007/s11298-022-2323-0
 
[3] Blessing, E. M., Steenkamp, M. M., Manzanares, J., & Marmar, C. R. (2015). Cannabidiol as a potential treatment for anxiety disorders. Neurotherapeutics, 12(4), 825-836.

 

Medizinischer Haftungsausschluss

← Älterer Post Neuerer Post →

Body & Mind

RSS
Frau hat Panikattacke

CBD gegen Angst und Panik: Ängsten entspannter begegnen!

Von Lena Grammling

In den letzten Jahren hat CBD Öl zunehmend an Beliebtheit bei der Behandlung von Angststörungen gewonnen. Das natürliche Mittel aus der Hanfpflanze kann nachweislich zur...

Weiterlesen
CBD Wirkung Gehirn - Wie beeinflusst CBD unser Gehirn?

CBD Wirkung Gehirn - Wie beeinflusst CBD unser Gehirn?

Von Lena Grammling

CBD hat sich inzwischen als wertvolle natürliche Option in der Gesundheitsförderung etabliert, dennoch herrscht bei vielen Unsicherheit über seine spezifische Wirkung auf das Gehirn. Als...

Weiterlesen